Zielsetzung des Projektes

Die Zielgruppe soll über Netzwerkaktivitäten (operative u. strategische Partner) in die Lage versetzt werden, möglichst längerfristig unabhängig von staatlichen Transferleistungen zu leben. Schwerpunkte zur Erreichung der Hauptziele sind

  • Individualförderung (u.a. Beratung, Bewertung von Auslandsqualifikationen),
  • Vermittlung in Sprachkurse, Schulabschlüsse, Arbeit
  • in beruflich qualifizierende Maßnahmen,
  • Sensibilisierung potenzieller Arbeitgeber zur Einstellung/Ausbildung der Zielgruppe

Die neue Lebenssituation erfordert besondere Integrationsförderinstrumente (berufsbezogene Sprachkurse, individuelle Kurzqualifikationen, Training in Selbstständigkeit, Lernbegleitung), aber auch weitergehende Sensibilisierungsmaßnahmen von Arbeitgebern und Verminderung von Exklusion und Ungleichbehandlung auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt.