FairBleib Südniedersachsen-Harz

FairBleib Südniedersachsen-Harz (FBSH) ist einer von bundesweit aktuell 41 Projektverbünden, welcher im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund mit dem Handlungsschwerpunkt Integration von Asylbewerbern/innen und Flüchtlingen (IvAF) durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie durch den Landkreis Göttingen, die Stadt Göttingen und den Landkreis Northeim gefördert wird.

Das Netzwerkprojekt „Fair-Bleib Südniedersachsen-Harz“ ist in Ost- und Südniedersachsen, insbesondere in den Landkreisen Goslar, Göttingen, Northeim, im Altkreis Osterode am Harz und in der Stadt Göttingen, tätig.

Das Projekt „FairBleib Südniedersachsen-Harz“ wird im Rahmen der „Integrationsrichtlinie Bund“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.