Typisch muslimisch? Eine Veranstaltungsreihe zu muslimischen Identitäten in Deutschland

RadiPräv, die Beratungsstelle zur Prävention religiös begründeter Radikalisierung, ist eine Initative des Instituts für angewandte Kulturforschung (Ifak) Göttingen und des Liberal-Islamischen Bundes (LIB). Die Beratungsstelle wurde im Januar dieses Jahres gegründet und will mit weitverbreiteten Vorurteilen rund um den Islam und seinen Anhänger*innen aufräumen.

Zum Angebot gehört auch die Veranstaltungsreihe “Typisch muslimisch?“. Sie beinhaltet Veranstaltungen mit Vorträgen und Diskussionen. Thematisiert werden u.a. Ramadan, Frauenbilder im Islam sowie die muslimische Jugendkultur und Männlichkeitsvorstellungen.

Programm:

04.04.2019 Ramadan in pädagogischen Einrichtungen: Orientierungslinien
20.06.2019 Von Dschihadistinnen bis muslimischer Feminismus: Frauenbilder im Islam
22.08.2019 Muslimische Jugendkultur und Männlichkeitsvorstellungen
24.10.2019 Radikalisierung im Netz am Beispiel YouTube und ihre Gegennarrative
12.12.2019 Integration und interreligiöse Öffnung

Die Veranstaltungsreihe findet als After-Work-Session jeweils von 17-19 Uhr statt. Die Teilnahme ist gebührenfrei und ausschließlich nach Anmeldung bis 14 Tage vor der Veranstaltung unter radipraev@ifak-goettingen.de möglich. Der Veranstaltungsort wird per Mail mitgeteilt.

Das Beratungsangebot von RadiPräv ist kostenlos und in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch und Türkisch verfügbar.

Beratungstermine auf Anfrage.

radipraev@ifak-goettingen.de
Fon 0551 – 890 234 52

RADIPRÄV
Beratungsstelle zur Prävention religiös begründeter Radikalisierung
Am Leinekanal 4
37073 Göttingen